Für größere Darstellung bitte die Miniaturen anklicken

============================================

=====

 

Samstag, 10. März 2018:

Ab 10 Uhr war der NABU Bückeburg im Schaumburger Wald bei Schloss Baum und hat wieder einen Krötenschutzzaun aufgestellt. Jetzt können Kröten und andere Lurche auf ihrer Wanderung vom Überwinterungsgebiet zu den Laichgewässern gefahrlos die vielbefahrene Straße überqueren, d.h. sie werden freundlicherweise vom Verwalter Schloss Baum, Herrn Klaus Bratherig-Harms, täglich früh morgens hinübergetragen.

Tatkräftig mitgeholfen haben dabei: Sylvia, Jens, Felix, Gero, Andreas, Peter, Hans-Dieter.

Vielen Dank dafür

 

Leider haben sich dieses Jahr zwei weitere Gefahren für die Kröten gezeigt, wie uns Klaus berichtete:

  1. Die vermehrt auch bei uns auftretenden Waschbären haben die Eimer mit den Kröten als leckeres Frühstück für sich entdeckt.
  2. Unverständige menschliche Zeitgenossen machen sich einen Spaß daraus, die in den Sammeleimern gefangenen Lurche zu zertreten.

Nun kann man die Waschbären noch verstehen. Sie gehören nicht hierher, aber von ihrer Natur her fressen sie eben auch Kröten. Aber was soll man von diesen Menschen halten, die einfach so aus Spaß und Dummheit zerstören wollen?

 =====

 

Sammelerfolge an "unserem" Krötenschutzzaun im Schaumburger Wald.

Dieses Mal hatte Peter tatkräftige Hilfe:

=====

 

Krötenschutz 2017:

Am 4. März wurde wieder ein Krötenschutzzaun im Schaumburger Wald bei Schloss Baum aufgestellt. Diesmal mit ein paar mehr aktiven Helfern. Die "Bauarbeiter/innen" waren:

Sylvia, Lale, Mandy, Jens, Hans-Dieter und Peter.

Vielen Dank an die fleißigen Mitglieder und auch an Herrn Harms von Schloss Baum, der sich jeden Tag um das Leeren der Fangeimer und den sicheren Transport der Amphibien über die Straße kümmert.

=====

 

Krötenschutz 2016:

Am 5. März haben Peter Walter, Jens Kastning und Andreas Stuffe für den NABU Bückeburg wieder bei Schloss Baum einen Krötenschutzzaun installiert. Die Kröten hätten sonst auf der viel befahrenen Straße durch den Schaumburger Wald keine Chance, lebend die Seite zu wechseln.

Vielen Dank an die fleißigen Mitarbeiter und auch an Herrn Klaus Harms, der sich wie auch in den Vorjahren um die tägliche "Ernte" kümmern wird und die Fänge der eingegrabenen Eimer persönlich zum Ziel ihrer Wanderung bringt.

=====

 

Krötenschutz 2015:

Auch in diesem Jahr war der NABU Bückeburg wieder im Krötenschutz aktiv. Am 6. und 7. März haben Peter Walter und Christian Rauch zusammen mit dem Leiter von Schloss Baum, Herrn Klaus Harms, den Krötenzaun im Schaumburger Wald installiert. Vielen Dank an Christian, der am Freitag noch mitarbeitete, obwohl er am Samstag in den Urlaub aufbrechen wollte!

Ganz besonders bedanken wir uns bei Klaus Harms, der jetzt seit 20 Jahren den Krötenzaun an dieser Stelle betreut, beim Aufbau mithilft und die tägliche Betreuung gewährleistet. Er geht jeden Morgen die Strecke ab, sammelt die "Beute" aus den Eimern und trägt sie sicher über die vielbefahrene Straße.

=====

Krötenschutz im Schaumburger Wald

Am 2. März 2013 wurde von den Aktiven Mitgliedern des NABU Bückeburg ein Krötenschutz-Zaun im Schaumburger Wald aufgestellt. Vielen Dank an Katharina Räuschel, Alfred Matthaei und Gerd Oppenhausen.

Wegen des lang anhaltenden kalten Wetters begann die Krötenwanderung dieses Jahr sehr spät nach Ostern.

Ein besonderer Dank gebührt dem Leiter der Freizeit- und Tagungsstätte Schloss Baum der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Herrn Klaus Bratherig-Harms, der täglich vor Arbeitsbeginn die Eimer am Schutzzaun kontrolliert und die eingesammelten Amphibien über die Straße zu ihrem Wanderungsziel bringt.

Und das wurde in den Fangeimern gefunden (Anklicken zum Vergrößern):

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature". Auch Eltern sollten hier mal reinschauen und sich dann mit ihren Kindern melden.